Freitag , 27 Mai 2016

Hochdruckreiniger Test – Die Testsieger im Vergleich

Wilkommen auf hochdruckreiniger-ratgeber.de! Auf unserem Infoportal finden Sie alles wissenswerte zum Thema, sowie den aktuellen diesjährigen Hochdruckreiniger Test mit den besten Modellen im direkten Vergleich.

Hochdruckreiniger sind zum Säubern von Terrassen, Gartenmöbeln, Häuserfassaden und Gehwegen einfach unerlässlich. Sie reinigen alles sauber und gründlich. Selbst hartnäckige Verschmutzungen sind leicht zu entfernen und die Handhabung ist bequem und komfortabel. Doch worauf muss man achten, wenn die Anschaffung eines Reinigers bevorsteht?

Aktuelle Übersicht der besten Modelle:
 Kärcher
K4 P. Home
Bosch
AQT 37-13
Kärcher
K5 Home
Nilfisk
128470345
Leistung (in Watt)1800170021001400
Fördermenge (l/h)max. 420max. 370max. 500max. 440
Wasserdruck (in bar)max. 130max. 130max. 145max. 110
Gewicht (in kg)10,76,5312,86,6
Abmessungen (in cm)28 x 32 x 8743 x 36 x 3634 x 39 x 8724 x 24 x 66
Testurteilsehr gut (1,3)sehr gut (1,6)gut (2,0)gut (2,2)
bei amazon.debei amazon.debei amazon.debei amazon.de

Der Testsieger: Kärcher K4 Premium Homezum Testbericht
Unser diesjähriger Testsieger aus dem Hause Kärcher überzeugt in allen Bereichen. Das leistungsstarke Modell mit umfangreichen Zubehör und einer einsteigerfreundlichen Bedienung entfernt jede Art von Schmutz zuverlässig und in handumdrehen.

Kärcher 1.180-315.0 Hochdruckreiniger K4 Premium Home T250

Preis ab: EUR 263,60

4.5 von 5 Sternen (102 Kundenmeinungen auf amazon.de)

Platz 2: Bosch AQT 37-13zum Testbericht
Der AQT 37-13 aus dem Hause Bosch überzeugt vorallem durch ein sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis. In Sachen Reinigungsleistung muss sich der Reiniger kaum vor der höherpreisigen Konkurrenz verstecken.

Platz 3: Kärcher K5 Homezum Testbericht
Unser dritter Platz geht an den K5 Home der Firma Kärcher. Leistungsstärker wie sein Vorgänger der K4, jedoch knapp unterlegen im Praxistest. Auch der AQT 37-13 von Bosch hat in der Gesamtbewertung knapp die Nase vorn.

Kärcher Hochdruckreiniger K 5 Home T250 ,1.180-637.0

Preis ab: EUR 264,00

4.4 von 5 Sternen (99 Kundenmeinungen auf amazon.de)

Die Funktionen eines Hochdruckreinigers

Ein Hochdruckreiniger ist sehr komplex und alle Einzelteile müssen perfekt funktionieren. Meist besteht er aus drei Komponenten – dem Elektromotor, einer Antriebseinheit für die Kraftübertragung auf den Kolben und einem Messingpumpenkopf, in dem ein hoher Druck erzeugt wird. Es sind insgesamt 350 Einzelteile vorhanden, ein Hochdruckschlauch und ein Fahrwerk.

Ein Hochdruckreiniger arbeitet mit Wasserdruck. Der Druck kann sehr unterschiedlich sein – er reicht von 15 bar bis zu 1000 bar. Handelsübliche Reiniger haben meistens einen Wasserdruck von ca. 120 bar, was für eine ordentliche Reinigung ausreichend ist.

Der Reiniger besteht also aus einem Motor, einer Antriebseinheit und einem Pumpenkopf mit Ventilen. Die „Taumelscheibe“ befindet sich auf der Motorwelle und ist etwas schräg gestellt. Auf der abgeschrägten Seite befindet sich drei Kolben, man spricht hier von dem „Plunger“. Die Scheibe dreht sich dann und die einzelnen Kolben werden vorwärts getrieben.

Zurück geht es dann mit Rückholfedern. Die Kolben erreichen das mit Wasser gefüllte Ventilgehäuse und das Volumen wird weniger. Das Wasser verschafft sich aber seinen Platz und drängt unter hohem Druck in den Schlauch ein. Am Ende des Hochdruckschlauchs befindet sich eine Spritzdüse, die das Wasser dann mit Hochdruck freigibt.

Unterschiede der einzelnen Modelle

hochdruckreiniger im testBei den Hochdruckreinigern gibt es natürlich große Unterschiede, Sie brauchen für den häuslichen Bereich natürlich ein anderes Gerät, als wenn es gewerblich eingesetzt wird. Auch bei der Qualität, beim Preis, bei der Stärke und bei der optischen Ausstattung gibt es Unterschiede, lassen Sie hier Ihren Geschmack und Ihren Geldbeutel sprechen. Die Tests informieren Sie darüber, welcher Reiniger für Ihre Zwecke geeignet ist und ob das Preis-Leistungs-Verhältnis passt.

Worauf man beim Kauf achten sollte

Das nächste Frühjahr ist nicht mehr weit und der alte Schmutz und Unrat muss weg. Auch das Auto muss dringend gereinigt werden und die Häuserfassade soll in neuem Glanz erstrahlen. Alle diese Arbeiten sind mit einem Hochdruckreiniger schnell und sauber zu erledigen, doch welcher Reiniger ist der Richtige?

Da wäre zunächst einmal die einfache Handhabung. Das Gerät muss leicht zu bedienen sein und Ihnen gut in der Hand liegen. Der Reiniger wird ja nicht alle Tage benutzt, er sollte also „narrensicher“ zu bedienen sein. Durch den hohen Druck besteht nämlich eine Verletzungsgefahr, die unbedingt zu vermeiden ist. Die Reiniger werden auch im Haus verwendet, zum Beispiel bei einer Rohrverstopfung oder um verlegte Rohre zu säubern.

Der Reiniger sollte also komplett dicht sein, damit kein Wasser aus dem Gerät dringen kann und Sie keine unangenehme Überraschung erleben. Die Griffe müssen ein geringes Gewicht aufweisen, sodass auch bei längerem Arbeitseinsatz keine Ermüdungserscheinungen in den Handgelenken auftauchen.

Achten Sie auch darauf, wie viel Druck der Reiniger erzeugt. Je mehr Druck erzeugt wird, umso teurer darf das Gerät auch sein. Leider sind viele Modelle auf dem Markt, die zwar teuer sind, aber nur eine begrenzte Leistung bringen. Die Reinigungsleistung muss passen, allerdings spielen hier auch die Handhabung und das nötige Zubehör eine wichtige Rolle.

Wenn Sie zum Beispiel Ihre Terrasse oder Ihren Hauseingang gründlich säubern wollen, ist ein Aufsatz für Flächen unabdingbar. Auch die Langlebigkeit sollte in Ihre Überlegungen mit einfließen, doch das können Sie wahrscheinlich nicht überprüfen und müssen sich auf die Angaben des Herstellers verlassen. Sie haben aber Garantie auf das Gerät, der Händler kommt in aller Regel für frühzeitige Schäden auf.

Das Zubehör für Ihren Hochdruckreiniger ist sehr wichtig, je mehr mitgeliefert wird, umso besser. Manche Modelle sind zwar qualitativ sehr gut, aber das passende Zubehör ist kaum zu bekommen. Zubehör sind Reinigungsaufsätze, die je nach Einsatzgebiet gewechselt werden können. Für die Terrasse brauchen Sie einen Flächenaufsatz mit Bürste, die jedoch selten mitgeliefert wird.

Die Anschaffung lohnt sich aber, schließlich werden die Flächen schnell und bequem sauber. Die Flachstrahldüse ist wahrscheinlich im Paket enthalten und eine Rotationsbürste sollte ebenfalls zur Standardausrüstung gehören. Die Rotorbürste erhöht also die Flächenwirkung und eignet sich wirklich gut, um hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen.

Vielfältige Anwendungsgebiete

Sie müssen sich bereits vor dem Kauf darüber im Klaren sein, wo das Gerät überwiegend eingesetzt werden soll. Für das Reinigen von Autos genügt nämlich schon ein geringer Wasserdruck, wobei die Platten- und Wegreinigung natürlich einen höheren Druck vertragen. So wird auch tiefsitzender Schmutz zuverlässig entfernt und hartnäckige Flecken haben keine Chance mehr.

Viele Modelle haben jedoch eine Druckregulierung, die bequem über einen Schalter zu bedienen ist. Egal ob die Gehwege stark mit Moos bedeckt sind oder ob die Gartenmöbel stark verschmutzt sind, mit einem Hochdruckreiniger verschwinden Schmutz und Ablagerungen wie von alleine. Kein Scheuern und Bürsten entfernt Dreck und Schmutz so flexibel wie dieser Reiniger. Sie werden alle Ablagerungen im Handumdrehen wieder los und zwar ganz ohne „Schrubben“.

Um Ihnen bei der Kaufentscheidung zu helfen, haben wir eine Auswahl der besten Modelle in unserem aktuellen Hochdruckreiniger Test für Sie zusammengestellt.